Als in Sciencefiction

6.34 min, HDV
Video/Film
Münster, Deutschland

In 'Als in Sciencefiction' ist nichts was passiert lediglich fiktional. Performances, die von surrealen Elementen durchwoben sind, entwerfen ein fragmentraisches Skript.

Während eine junge Frau entspannt im Auto fährt und zu den Beatles singt, erfährt man von ihrer Ausdruckswelt. Plötzlich taucht die Mutter in einer Art Duellszene auf, die auf einem weiten Feld arrangiert ist. Danch befindet sich die junge Frau einsam in einer großen Stadt und beginnt ihre soziale Rolle mit dem Tänzer und dem Freund neu zu definieren.

In 'Als in Sciencefiction' werden Performance artige Szenen filmisch umgesetzt. Die Anderen wie die Mutter, der Tänzer, der Freund tauchen in den Fragmente auf. Inhaltlich verweist der Film auf typische Probleme des Erwachsen werdens, speziell auf die Thematik der Selbstbestimmung versus allgemeinen Rollenerwartungen vom Selbst oder von der persönlichen Umwelt.