Sterben Lernen

12.24 min, HDV
Video/Film
Berlin, Deutschland

Alle Szenen von 'Sterben Lernen' finden innerhalb der Räume des Kinos Babylon in Berlin statt. Durch die Beleuchtung, Improvisation und Choreografie werden die Strukturen des Kinos als eine Bühne für theatralische Szenen verwendet, die das Unheimliche in einen vertrauten Raum bringen.

Während ein Mädchen eine Odyssee von Begegnungen durchläuft, trifft sie den DJ, die Bande, die Vampire, die Dame, den Studenten und andere verführerische Charaktere innerhalb des Kinos. Inzwischen stellt der DJ, der sich auf dem oberen Niveau befindet, sie hin, einen kleine Busen zu haben, die Bande, die sich zwischen den Sitzen verbirgt, versucht, sie zu überfallen, gleichzeitig sehnen sich die Vampire danach, sie in der Hinterbühne zu infizieren. Anstelle zerstört zu werden, gewinnt das Mädchen anscheinend immer mehr Kraft mit jeder Erniedrigung und entwickelt sich zu einer witzigen und ruhigen Hauptfigur.

Alle Begegnungen sind von einer sexuellen und psychologischen Gewalt geprägt, die auf eine extrem surrealistische, groteske, dennoch authentische Weise dargestellt werden. Die hauchdünne Linie zwischen Wahrheit von Fakten, Subjektivität von Wahrnehmung, Schuldbewusstsein eines Opfers und Bereitschaft zur Selbstzerstörung bilden einen unbeantworteten Ankerpunkt, der den Zuschauer mit einem unbehaglichen Gefühl der Verstörung hinterlässt.